AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anbieter

Vertragsparteien sind Cody Hannover – Akademie für digitale Kompetenzen, Robert-Koch-Platz 10, 30173 Hannover, (im Folgenden „Veranstalter“ genannt) einerseits und der Vater und/oder die Mutter oder der Vormund des die Dienstleistung in Anspruch nehmenden Schülers (im Folgenden „Eltern“ genannt) andererseits.

2. Verbindlichkeit & Teilnahme-Informationen

Die Anmeldung ist dann für den Teilnehmer verbindlich, wenn die Anmeldung eingegangen ist und den Eltern schriftlich per E-Mail bestätigt wurde. Die Teilnahmebestätigung erfolgt in der Regel binnen drei Werktagen. Nähere Teilnehmerinformationen werden eine Woche vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail zugesendet.

3. Mindestteilnehmerzahl, Erstattung bei Nicht-Stattfinden

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, ist der Veranstalter berechtigt, die Veranstaltung abzusagen. Der Teilnehmerbetrag wird dann zu 100% erstattet; weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

4. Kursgebühr

Der Veranstalter sendet über die festgelegte Kursgebühr eine elektronische Rechnung an die von den Eltern auf dem Anmeldeformular angegebene E-Mail-Adresse. Der Rechnungsbetrag ist von den Eltern binnen acht Tagen per Banküberweisung auf das darin angegebene Rechnungskonto des Veranstalters zu zahlen.

5. Programmänderungen

Die Leistungen beschränken sich auf die in der Ausschreibung angegebenen Punkte. Änderungen im Ablauf bleiben vorbehalten.

6. Rücktritt

Ein Rücktritt von der Veranstaltung muss ausschließlich schriftlich erfolgen. Ein Rücktritt bis zu 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist kostenlos möglich. Erfolgt der Rücktritt weniger als 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn, so werden für jeden Tag später jeweils 3 % der Kursgebühren einbehalten. Somit werden beispielsweise bei Rücktritt 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn 91 % erstattet, bei einem Rücktritt sieben Tage vor Veranstaltungsbeginn werden 22 % erstattet.

7. Teilnehmertausch

Bis zum Kursbeginn kann ein Teilnehmer noch durch einen Dritten ersetzt werden. Allerdings kann der Veranstalter dem Wechsel in der Person widersprechen, wenn der Dritte den Anforderungen der Veranstaltung nicht genügt.

8. Höhere Gewalt

Der Veranstalter ist dazu berechtigt vom Vertrag zurückzutreten oder nach Veranstaltungsbeginn den Vertrag zu kündigen, wenn die Veranstaltung durch höhere Gewalt oder sonstige, vom Veranstalter nicht zu vertretene Umstände, wie z.B. Unzugänglichkeit des Veranstaltungsortes beeinträchtigt oder nicht durchgeführt werden kann. Der Veranstalter zahlt den anteiligen Kurspreis zurück, der sich aufgrund nicht genutzter Leistungen ergibt.

9. Gehorsamsverpflichtung

Den Anordnungen der Cody Coaches ist Folge zu leisten. Verstöße des Teilnehmers durch grobes ordnungswidriges Verhalten können zum Ausschluss von der Veranstaltung führen. Die Eltern verpflichten sich in diesem Fall, ihr Kind am jeweiligen Veranstaltungsort abzuholen. Alle anfallenden Kosten sind von den Eltern zu tragen. Die Teilnahmegebühren werden nicht erstattet.

10. Nutzung elektronischer Geräte

Die Nutzung privater elektronischer Unterhaltungsgeräte (u.a. Handy, MP3-Player) kann von den Cody Coaches aus pädagogischen Gründen eingeschränkt werden.

11. Ansteckende und chronische Krankheiten

Kinder die zum Zeitpunkt der Veranstaltung an ansteckenden Krankheiten leiden, sind vom Unterricht ausgeschlossen.

Die Eltern sind verpflichtet, ansteckende und chronische Krankheiten sowie gesundheitliche Einschränkungen des Teilnehmers, die zu Notsituationen führen können, vor Veranstaltungsbeginn dem Veranstalter schriftlich mitzuteilen. Im Unterlassungsfall, ist eine Haftung für den Veranstalter ausgeschlossen.

12. Aufsichtspflicht

Die Aufsichtspflicht des Veranstalters besteht nur im Rahmen der in der Kursbeschreibung angegebenen Zeiten. Sie beginnt beim Betreten des Akademiegeländes und endet beim Verlassen desselben. Es besteht keine gesonderte Unfallversicherung für die Schüler/innen.

13. Abholung

Das Kind kann vom Kurs nur von den Eltern abgeholt werden. In einem anderen Fall müssen die Eltern auf einem gesonderten Anmeldeformular schriftlich die Namen derjenigen Personen angeben, die das Kind von der Schule abholen können.

14. Datenschutz

Die Akademie erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten von Kunden ohne weitergehende, notwendige Einwilligung nur, soweit sie für die Vertragsbegründung und -abwicklung sowie zu Abrechnungszwecken erforderlich sind.

15. Besondere Unterrichtsangebote

Besondere Unterrichtsangebote können besondere vertragliche Regelungen erfordern. Diese ersetzen dann die entsprechenden Regelungen dieser Geschäftsbedingungen.

16. Bild- und Tonaufnahmen

Die Bilder und Videoaufnahmen, die während der Unterrichtseinheiten von den Schüler/innen erstellt werden, sind Eigentum des Veranstalters. Die Eltern stimmen im Voraus zu, dass während der Kurse Fotos, Gruppenbilder und Videoaufnahmen von ihrem Kind erstellt werden. Der Veranstalter kann diese Fotos für Marketingzwecke – vor allem auf der Website cody.de und den eigenen Social-Media-Auftritten – verwenden. Die Eltern können vorher schriftlich verlangen, dass die Bilder von ihrem Kind nicht veröffentlicht werden.

17. Anträge

Schriftliche Anträge und mündliche Vereinbarungen sind nur dann rechtswirksam, wenn sie seitens des Veranstalters schriftlich bestätigt wurden.

18. Wertsachen

An den Standorten des Veranstalters ist es nicht möglich, Wertsachen oder Bargeld aufzubewahren, somit übernimmt der Veranstalter keine Haftung für deren Sicherheit. Die Eltern nehmen weiter zur Kenntnis, dass der Veranstalter keine Haftung für allfällige von Dritten, wie insbesondere anderen Schülern, verursachte Schäden übernimmt.

19. Schäden

Die Eltern sind verpflichtet, die Schäden, die von ihrem Kind während der Unterrichtseinheiten verursacht werden, zu ersetzen.

20. Wahrheitsgemäße Angaben

Die Eltern erklären hiermit, dass die auf dem Anmeldeformular angegebenen Daten der Wahrheit entsprechen. Zudem erklären sie, dass sie die Bestimmungen der AGB gelesen und verstanden haben und damit vorbehaltlos einverstanden sind.

21. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.